Cambridge

47521AC7-01BF-4B4E-9A47-4391881865E2

Anfang März bin ich mit einer Freundin für zwei Tage von London nach Cambridge gefahren. Wir hatten sehr viel Glück mit dem Wetter, denn nach einigen verregneten und verschneiten Wochen, war dies das erste warme Wochenende im Jahr.

Die Anreise mit dem Zug dauerte, von Kings Cross, nur ca. eine Stunde.

Unsere Unterkunft war ein Yha Hostel 5 Minuten von Bahnhof entfernt. Das Hostel ist generell zu empfehlen, das Zimmer, die Toiletten und Duschen waren sauber und ordentlich. Allerdings würde ich beim nächsten mal darauf achten, dass das Hotel näher am Zentrum liegt, da es zu Fuß ca. 30 Minuten vom Bahnhof entfernt ist.

 74AD70C0-AD89-44E5-A787-C42BFD193B06

Essen: Wer Cambridge besucht und Süßes mag sollte auf jeden Fall einen Stop bei Fudge Kitchen einlegen. Fudge ist weiches Toffee, dass es in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt. Vor allem aber darf man in diesem Laden kostenlos durch alle möglichen Geschmacksrichtungen probieren.

Ebenfalls einen Besuch Wert ist der Cambridge Market in der Nähe von King’s College. Hier gibt es, neben Obst und Gemüseständen, essen aus den verschiedensten Ländern, aber auch Flomarkt- und Souvenirstände. Diese variieren Täglich.

 763459F1-1F5C-49B1-BE4C-A81289C78DA9

Sehenswürdigkeiten: Gleich nach unser Ankunft haben wir eine Punting-Tour gebucht. Mit einem Stocherkahn fährt man auf den Fluss Cam entlang, hat eine gute Aussicht auf einige der großen Colleges und bekommt von dem Kahnfahrer etwas über Cambridge erzählt. Bei gutem Wetter ist solch eine Tour auf jeden Fall empfehlenswert. Ein Tipp für alle Englisch- Sprechenden: Setzt euch so weit wie möglich an den Kahnfahrer heran, denn wir saßen am anderen Ende des Bootes und haben leider kaum etwas verstanden.

Wer die Punting-Tour gemacht hat, sollte sich kostenpflichtige Colleges wie King’s College und St John’s College nur dann ansehen, wenn man am Ende noch Zeit hat. Unbedingt empfehlenswert ist das Pembroke College in der Trumpington Street. Der Eintritt ist frei und man fühlt sich wie in einer Filmkulisse.

Wer die englische Sprache gut beherrscht, sollte über eine Free Walking-Tour durch Cambridge nachdenken. Wir wurden durch Cambridge geführt, durften so viele Fragen stellen wie wir wollten und haben viele interessante Dinge erfahren, die wahrscheinlich so in keinem Reiseführer zu finden sind. Am Ende stand es jedem frei ob und wie viel Geld man für diese Tour zahlen wollte.

242E6B1A-FBF0-46C3-A518-AA67B2575BDA

Wie überall in England gibt es auch in Cambridge zahlreiche kostenlose Museen, die perfekt bei schlechtem Wetter sind. Für Kunstliebhaber lohnt sich das Fitzwilliam-Museum in der Trumpington Street. Wer mit Kindern unterwegs ist sollte einen Blick ins Museum of Cambridge werfen. Dies kostet zwar ca. 3 £ Eintritt, es beinhaltet aber viele verschiedene Ausstellungsstücke rund um das frühere leben in Cambridge.

Fazit: Auf einer Reise durch England ist Cambridge auf jeden Fall einen Stopp Wert, selbst wenn einem das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht. Ein bis Zwei Tage sind vollkommen ausreichend um sich alles zu Fuß anzusehen.

Werbeanzeigen